Interview: Annika, Softwareentwicklerin

Hallo Annika, kannst Du Dich und Deine Arbeit bitte kurz vorstellen?

Mein Name ist Annika, ich habe an der RWTH Aachen zunächst Mathematik und anschließend Informatik studiert. Direkt nach dem Studium habe ich einen Job gesucht und bin durch die Jobmesse BONDING auf SysTec aufmerksam geworden. Im April 2019 habe ich schließlich in der Systementwicklung bei SysTec angefangen. Hier arbeite ich hauptsächlich an der Wartung und Erweiterung des Interpreters, der auf den SysTec-Geräten zum Einsatz kommt. Zudem zählen die Entwicklung eigener Programme sowie die Mitarbeit am OPC UA Standard für die Wägetechnik zu meinen Aufgabenbereichen.

 

Wie war Dein Einstieg bei SysTec?

Da ich direkt nach dem Studium bei SysTec angefangen habe, war ich natürlich sehr gespannt, welche Anforderungen auf mich zukommen und wie die Kollegen mich aufnehmen würden. Erfreut habe ich feststellen können, dass niemand Wunder von mir erwartete, sondern vielmehr allen beim Einstieg durchaus bewusst war, dass ich mich zunächst einarbeiten muss. In der Einarbeitung habe ich dann sowohl die Software kennen gelernt, für die ich zuständig sein sollte, als auch Software, die von den Kollegen betreut wird. So bekommt man einen ganz anderen Einblick nicht nur in die Arbeit, sondern erlebt eben auch das wertschätzende Miteinander mit den Kollegen.

 

Was sollten Bewerberinnen und Bewerber mitbringen, um in Deinem Job erfolgreich zu sein?

Abgesehen von den entsprechenden Informatik-Kenntnissen und Programmierfähigkeiten, in meinem Fall waren das beispielsweise C++- und Linux-Kenntnisse, ist es in der Software-Entwicklung ungemein wichtig, sowohl eigenständig arbeiten zu können als auch mit den Kollegen zu sprechen und sich auszutauschen. Nicht nur bei Unklarheiten ist es hilfreich zunächst die Kollegen zu fragen, auch im allgemeinen Umgang und der Arbeit muss ständig mit den Kollegen kommuniziert werden. In der Systementwicklung spielen die einzelnen Komponenten sehr eng zusammen, sodass man immer wieder mit dem Team im Austausch steht, um Lösungen zu erarbeiten. Für die Umsetzung neuer Features oder die Behebung von Fehlern stehen auch immer wieder interessante Gespräche mit der Applikationsentwicklung und unseren Kunden an.

 

Welche Stärken und welche Herausforderungen siehst Du in der Entwicklung derzeit?

Als ich bei SysTec angefangen habe, hatte ich noch keine Erfahrungen im Bereich der Wägetechnik und konnte mir allgemein nicht viel darunter vorstellen. Fast jeder hat schon einmal eine Küchenwaage bedient und kann sich somit die grundlegenden Funktionen vorstellen. Was aber wirklich alles in den SysTec-Wägeterminals für industrielle Waagen steckt, ist eine ganz andere Sache. Diese finden in vielen Bereichen Anwendung, wodurch auch die Software - sowohl die Applikationssoftware als auch die Systemsoftware - immer neuen Anforderungen genügen muss. Das macht natürlich die Arbeit an der Software abwechslungsreich, da die Anforderungen der verschiedenen Kunden-Segmente hier umgesetzt werden müssen. Allerdings muss dabei auch darauf geachtet werden, dass die Umsetzung auf die Möglichkeiten der Terminals zugeschnitten ist.

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stellenangebote