Ex1/21 Wägeterminals für ATEX Zonen

IT3000Ex und IT8000Ex für explosionsgefährdete Zonen

Die Wägeterminals IT3000Ex und IT8000Ex sind nach ATEX-Richtlinien zugelassen zum Einsatz in den explosionsgefährdeten ATEX Zonen 1, 2, 21 und 22. Die robuste eichfähige Wägeelektronik im Edelstahlgehäuse nach Schutzart IP65 hat sich in rauen Industrie-Umgebungen bewährt, wie z. B. in Chemie-, Pharma- und Lebensmittelbetrieben.

    IT3000Ex Waagenanzeige für:

    • Eichfähige Waagen im Ex-Bereich
    • Eichfähige Abfüllungen im Ex-Bereich (Software-Option FILL)
    • Eichfähige Gasflaschen-Abfüllungen (Software-Option GASFILL)
    • Betrieb mit Feldbus-Kopplung (Software-Option ONLINE OP)
    • Waagen-Integration im Netzwerk (Kabelgebunden oder per WLAN)
    • Mobile Waagen im Ex-Bereich

    IT8000Ex Waagenanzeige für:

    • Eichfähige Boden- oder Tischwaagen
    • Eichfähige Fahrzeugwaagen
    • Abfüllsysteme: Steuerung für Flüssigkeits-Abfüllungen in Fässer, Kanister etc.
    • Absackwaagen: Abfüllsteuerung für Sack-Befüllungen
    • BigBag-Befüllungen: Abfüllsteuerung; optional mit Feldbus-Schnittstelle
    • Mehrkomponenten-Dosiersysteme
    • Annahmewaagen und Verladewaagen
    • Betrieb als NSW oder SWA
       

    Kostenlose Erstberatung zu ATEX-Terminals anfragen

    IT3000Ex
    IT3000Ex

    Einbau-Version

    IT3000Ex
    IT3000Ex

     Wand-/Tisch-Version

    IT8000Ex

    IT8000Ex

    Wand-/Tischversion

    • Hoher Bedienkomfort: einfache Nutzerführung in verschiedenen Sprachen, gut lesbare LCD-Anzeige, leichtgängige Tastatur
    • Robust: Edelstahlgehäuse in Schutzart IP65
    • Vielseitig einsetzbar im Ex-Bereich: IT3000Ex und IT8000Ex sind geeignet für den Einsatz in den Ex-Zonen 1, 2, 21 und 22 (ATEX)
    • Verschiedene Bauformen: Wand-/Tischversion oder Schaltschrank-Einbauversion
    • Feldbus-Schnittstellen: Via Extension-Box kann an Profinet, Profibus DP, Ethernet/IP oder Modbus/TCP angebunden werden
    • Einfach integrierbar in PC-Netzwerke: über verschiedene Standard-Software-Module
    • Eichfähiger Einsatz als nichtselbsttätige oder selbsttätige Waage
    • Kundenspezifisch anpassbar: IT8000Ex kann mit RTG WIN frei programmiert werden

    IT3000Ex

    IT8000Ex

     
    • Anschluss einer Waage mit z. B. 4 Wägezellen mit
      350 Ohm oder z.B. 8 Wägezellen mit 1.000 Ohm
    • Die eichfähige Auflösung beträgt 6.000 d bei max. 80 % Vorlast
    • Einsatz als Mehrbereichs-Waage (z. B. 3 x 3.000 d) oder
      als Mehrteilungs-Waage möglich
     
     
    • Anschluss einer Waage mit max. 4 Wägezellen mit
      350 Ohm oder z.B. 8 Wägezellen mit 1.000 Ohm
    • Die eichfähige Auflösung beträgt 6.000 d bei max. 80 % Vorlast
    • Einsatz als Mehrbereichs-Waage (z.B. 3 x 3.000 d) oder
      als Mehrteilungs-Waage möglich
    • Interne eichfähige Speicherung von bis zu 450.000 Wägungen
     

     

    IT3000Ex

    IT8000Ex

     
    • ONLINE P – zur Steuerung über die entsprechende Feldbus-Trennstufe
    • FILL  – zur eichfähigen Abfüllung von Flüssigkeiten
      (Überspiegel- Unterspiegel- oder Unterspundlochabfüllung)
    • GASFILL  – zur eichfähigen Abfüllung von Gasflaschen
     
     
    • BASIC – für Registrier-Wägeterminals
    • TRUCK/ONLINE – für Fahrzeugwaagen
    • FILL – als Abfüllsteuerung für Flüssigkeits-Abfüllungen
    • BAG – als Abfüllsteuerung für Sack-Befüllungen
    • BIGBAG – als Abfüllsteuerung für BigBag-Befüllungen
    • BATCH – als Mehrkomponenten-Dosiersteuerung
    • BULK – als Annahme-/Verladewaagen-Steuerung
     

     

    Richtlinien

    IT3000ExIT8000Ex
    2014/30/EU2014/30/EU
    2014/31/EU2014/31/EU
    2014/32/EU2014/32/EU
    2014/34/EU2014/34/EU
    -2014/35/EU

    Normen

    IT3000ExIT8000Ex
    EN 45501EN 45501
    -EN 60079-0
    -EN 60079-7
    -EN 60079-11
    -EN 60079-31
    EN 61000-6-2EN 61000-6-2
    EN 61000-6-3EN 61000-6-3
    NAMUR NE21NAMUR NE21
    -OIML R 51
    -OIML R 61
    OIML R 76-1OIML R 76-1
    -OIML R 107

    EU-Baumusterprüfbescheinigung

    IT3000ExIT8000Ex
    als NSWals NSW, SWA, SWT
    IT3000ExIT8000Ex
    ATEX-Zulassung für die Zonen 1, 2, 21 und 22ATEX-Zulassung für die Zonen 1, 2, 21 und 22 and IECEx BVS 17.0093

    Darüber hinaus bietet SysTec folgende Wägeterminals für die ATEX-Zonen 2/22:

    • IT1 Ex2/22 und die Fernanzeige IT1 FAZ Ex2/22
    • IT3 Ex2/22
    • IT4000E Ex2/22
    • IT6000E Ex2/22
    • IT8000E Ex2/22

    Info-Box: Explosionsschutz / ATEX

    Die ATEX Richtlinie regelt den Explosionsschutz (Ex Schutz) in Europa. Der Name ATEX leitet sich von der französischen Bezeichnung der Richtlinie ab: Appareils destinés à être utilisés en ATmosphères EXplosives.

    Hersteller von explosionsgeschützt ausgeführten Betriebsmitteln müssen diese Gerätschaften einheitlich kennzeichnen. Zudem müsen sie durch eine Gerätekategorie den zulässigen Anwendungsbereich der Geräte definieren. Der Nutzer der Betriebsmittel muss seinen explosionsgefährdeten Bereich je nach Art (D: Staub, G: Gas) und Vorhandensein brennbarer Medien in explosionsgefährdete Zonen einteilen.

    In Industrieumgebungen und Prozessen sind oft brennbare Substanzen und evt. auch brennbare Stäube involviert. In diesen Zonen können brennbare Gase und Dämpfe freigesetzt werden. Die ATEX-Richtlinie regelt, welche Geräte explosionsgeschützt und welche Arbeitsbereiche in Umgebungen mit explosiver Atmosphäre zulässig sind.

     

    ATEX Zonen für Gase und Dämpfe

    Zone 0

    Bereich, in dem eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft sowie brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel ständig, über einen langen Zeitraum oder oft vorhanden ist.

    Zone 1
    Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft sowie brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel bilden kann.

    Zone 2
    Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt.

     

    ATEX Zonen für Stäube

    Zone 20
    Bereich, in dem explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbarem Staub ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist. 

    Zone 21
    Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbarem Staub bilden kann.

    Zone 22
    Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbarem Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt

    Fragen? Wir rufen zurück!

    Kostenlose technische Erst-Beratung

    Anfrage Produkt

    Alle Felder mit * sind Pflichtfelder